Die rot-rot-grüne Koalition möchte bis zum Sommer diesen Jahres die Lehrebesoldung „vereinfachen“. Diese Neubewertung der Ämter für alle Lehrerinnen und Lehrer wird meist sehr positiv dargestellt und mit einer besseren Bezahlung der Grund- und Regelschullehrer verbunden. Dass die Neuregelung für Gymnasial- und Berufschullehrer eine gravierende Verschlechterung bedeutet, wird verschwiegen oder blumig umschrieben.

Vorgesehen sind:

  • Die Beförderungsämter A 14 werden für Berufsschullehrer abgeschafft.
  • Der Abteilungsleiter bzw. Oberstufenleiter wird als neue Funktionsstelle eingeführt und mit A 14 bewertet.
  • Für Fachleiter und Fachberater sind Zulagen vorgesehen.
  • Die Fachpraxislehrer werden mit A 10 bewertet.

Wir möchten diese gravierenden Veränderungen mit Ihnen im März 2018 diskutieren, um Argumente für eine evtl. durchzuführende Anhörung im Landtag zu sammeln. Bei Interesse melden Sie sich bitte in unserer Geschäftsstelle. Sie erhalten dann rechtzeitig eine persönliche Einladung.


T. Helms
Ausschussvorsitzender Dienstrecht Beamte

Anlage: Zusammenfassung der für Lehrer an berufsbildenden Schulen bedeutsamen vorgesehenen Änderungen (Stand Dezember 2017)

 

Update 14.02.18:
Termin: 14.03.2018, 15:30 Uhr, Geschäftsstelle Erfurt, Linderbacher Weg 30. Es sind noch wenige Plätze verfügbar. Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich.